zurück

27.01.2016Berlin/Teltow

20. Fundaciòn MAPFRE Award zeichnet soziales Engagement, Prävention sowie die Förderung von Gesundheit und Versicherungskultur aus

Die Fundación MAPFRE veranstaltet bereits zum 20. Mal ihren Award, bei dem Menschen und Institutionen ausgezeichnet werden, die einen außergewöhnlichen Beitrag für unsere Gesellschaft in den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Humanität geleistet haben und damit an jedem Tag die Welt ein wenig besser machen. Einsendeschluss ist der 1. März 2016. Es werden insgesamt Preisgelder in Höhe von 150.000 Euro vergeben.

Die Awards werden international und in fünf Kategorien vergeben, die jeweils mit 30.000 Euro dotiert sind:

Auszeichnung für das Lebenswerk (José Manuel Martínez): Dieser Award zeichnet eine beispielhafte und bedeutende Laufbahn im Dienst von Mensch und Gesellschaft aus. Die Jury berücksichtigt bei der Vergabe des Awards, wie wohlwollend sich Kandidatinnen oder Kandidaten im Rahmen ihrer Aktivitäten engagieren und wie die Gesellschaft von diesen profitiert.

Auszeichnung für die beste Initiative zur Gesundheitsförderung: Dieser Award geht an Menschen oder Institutionen, die Gesundheit fördern und die Lebensqualität verbessern. Insbesondere Organisationen, die große Fortschritte im Bereich der Bekämpfung von Morbidität und Gesundheitsschäden gemacht haben sowie Initiativen, die innovativ und originell sind, werden hoch geschätzt.

Auszeichnung für die beste soziale Initiative: Dieser Award belohnt Menschen oder Organisationen, die sich für die Verbesserung der Lebensumstände und die Integration benachteiligter Bevölkerungsgruppen eingesetzt haben und dabei geholfen haben, dass diese physische, finanzielle oder soziale Grenzen überwinden.

Auszeichnung für die beste Unfallpräventions- und Verkehrssicherheitsinitiative: Dieser Award ehrt Menschen und Organisationen, die sich maßgeblich für eine wirksame Prävention und Reduzierung von Verkehrs-, Haushalts-, Sport- oder Freizeitunfällen eingesetzt haben. Die Jury berücksichtigt insbesondere Aktivitäten, die dazu beigetragen haben, die schädlichen Folgen von Unfällen zu mildern und in welchem Maß diese auch in andern Ländern umgesetzt werden können.

Auszeichnung Internationale Versicherung (Julio Castelo Matrán): Zum ersten Mal ist diese Auszeichnung, welche die Stiftung innerhalb der letzten 14 Jahre alle zwei Jahre vergeben hat, Teil der Fundación MAPFRE Awards. Die Auszeichnung würdigt relevante Leistungen von Leuten oder Institutionen, die zur Verbesserung der Kenntnisse und soziale Wahrnehmung von Versicherungen durch Innovation, Forschung, Ausbildung und der Verbesserung des Services in der Versicherungsbranche beigetragen haben.
Einsendeschluss für diese Auszeichnungen ist der 1. März 2016. Die Beiträge können in Deutsch, Englisch, Spanisch oder Portugiesisch von den Kandidaten selbst, anderen Personen oder öffentlichen bzw. privaten Organisationen eingereicht werden.

Im letzten Jahr wurden mehr als 450 Beiträge aus Spanien, Portugal und Lateinamerika eingereicht. Preisträger waren der Tenor Plácido Domingo (Lebenswerk), die spanische Stiftung „Colores de Calcuta“ (beste soziale Initiative), „Cardiac Risk in the Young“ (beste Initiative zur Gesundheitsförderung) und "Youth for Road Safety“ (beste Unfallpräventions- und Verkehrssicherheitsinitiative).

Die Teilnahmebedingungen zum Award sind unter folgendem Link erhältlich: http://www.fundacionmapfre.org/fundacion/es_es/conocenos/premios-fundacion/

Über MAPFRE

MAPFRE ist eine globale Versicherungsgesellschaft, die in 49 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten ist. Das Unternehmen ist Marktführer in Spanien, die führende multinationale Versicherungsgruppe in Lateinamerika und eine der zehn größten Versicherungsgesellschaften Europas (gemessen am Prämienvolumen). 2014 überstieg ihr Nettogewinn die Marke von 845 Millionen Euro. Ihre Einnahmen beliefen sich auf rund 26,4 Millionen Euro. MAPFRE hat über 38.000 Mitarbeiter und mehr als 27 Millionen Kunden.

Über Direct Line

Die Direct Line Versicherung AG mit Sitz in Teltow bei Berlin ist eines der größten Autodirektversicherungsunternehmen in Deutschland. Die Gesellschaft ist auf dem deutschen Markt mit ihrem Markenzeichen – dem roten Telefon – seit 2002 aktiv und betreut mit ca. 400 Mitarbeitern über 600.000 versicherte Fahrzeuge. Seit dem 29. Mai 2015 ist das Unternehmen Teil der spanischen MAPFRE Gruppe. Neben Auto- und Motorradversicherungen bietet die Direct Line Versicherung AG auch Privat-Haftpflicht- und Privat-Rechtsschutzversicherungen an.



Pressekontakt

Direct Line Versicherung AG
c/o Herr Florian Schrodt
14329 Berlin

Telefon 03328 449-353
Telefax 03328 449-348
E-Mail presse@directline.de

zurück