Sonne, Strand, Motorrad mieten - Die Mallorca Police für den Urlaub

In nahezu allen Urlaubsregionen winken Motorradverleihe mit günstigen Angeboten für eine Spritztour unter blauem Himmel. Wer einen Motorradführerschein besitzt, lässt sich gerne dazu überreden, ein Motorrad zu mieten und die weiten Landschaften des Urlaubslandes zu erkunden. Allerdings lauern gerade im Ausland viele Gefahren, die auch erfahrene Biker bedenken sollten, bevor sie leichtfertig ein Motorrad mieten.

Nicht überall geht es auf den Straßen so geordnet zu wie in Deutschland. Wer ein Motorrad mieten möchte, sollte sich klar darüber sein, dass das Fahrverhalten gerade in den Großstädten anderer Länder häufig chaotisch ist. Zudem gibt es andere Verkehrsregeln und mangels Ortskenntnis muss man neben dem fremden Motorrad auch noch die Schilder und Wegweiser im Blick behalten. Das Mieten geht schnell, doch Gelegenheitsfahrer stoßen im Ausland rasch an ihre Grenzen. Wer nur wenig Fahrpraxis hat, sollte deshalb ländliche Gegenden für den Ausflug wählen und langsam fahren.

Trotz aller Vorsicht ist ein Sturz oder ein Unfall schnell passiert. Wer ein Motorrad mieten möchte, sollte sich im Vorfeld zwingend darüber informieren, wie das Fahrzeug versichert ist. Am besten ist natürlich die Vollkaskoversicherung mit geringem Selbstbehalt. In der Regel gibt es für diejenigen, die ein Motorrad mieten, automatisch mehrere preisgestaffelte Versicherungsangebote. Hier sollte man sich nicht auf mündliche Angaben verlassen, sondern immer eine schriftliche Bestätigung verlangen.