Wechseln lohnt sich: Unsere neue bundesweite Marktstudie zeigt enorme Einsparpotenziale bei Kfz-Versicherungen...

Wechseln lohnt sich: Unsere neue bundesweite Marktstudie zeigt enorme Einsparpotenziale bei Kfz-Versicherungen auf

Bereits zum vierten Mal hat das unabhängige Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin in unserem Auftrag die „Marktstudie zur Preissituation im deutschen Kfz-Versicherungsmarkt“ durchgeführt. Zum Zeitpunkt des aktuellen Angebotswettbewerbs wurden zur diesjährigen Wechselsaison deutschlandweit die Angebote für zehn verschiedene Musterkunden verglichen.

Die aktuelle Untersuchung bestätigt eine zentrale Erkenntnis der Vorjahre. Aufgrund der enormen Spannbreite der Angebotspreise bestehen über alle Regionen und Musterkunden hinweg beachtliche Einsparpotenziale. Wer sich die Zeit nimmt, die verschiedenen Tarife sorgfältig zu vergleichen, kann also bares Geld sparen.

10 Musterkunden, 30 Regionen und knapp 50.807 Tarifkalkulationen

Aus insgesamt 50.807 Tarifkalkulationen ging hervor, dass über alle untersuchten Regionen und Musterkunden hinweg der durchschnittliche Preisunterschied zwischen dem günstigsten und teuersten Anbieter bei satten 1.231 Euro liegt. Insgesamt sind die Prämien im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent gestiegen –  ein Grund mehr, die Kfz-Police genau unter die Lupe zu nehmen.

Um Einsparpotenziale aufzuzeigen, nimmt die Studie 30 Regionen in allen Bundesländern und 300 Musterfälle genauestens unter die Lupe. Die Berechnungen erfolgten mittels des NAFI-Kalkulators, einem unabhängigen Analyse-Tool zur Ermittlung von Kfz-Versicherungstarifen.

Indem die untersuchten Regionen in diesem Jahr von 20 auf 30 Städte und ländliche Regionen erweitert wurden, konnte ein noch deutlicheres Bild von bundesweiten Einsparpotenzialen gezeichnet werden. Es zeigte sich, dass sich ein Wechsel besonders für die Städter lohnt, allen voran die Berliner. Hier liegt der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den verschiedenen Versicherungstarifen bei beachtlichen 1.577 Euro. Im eher ländlichen Wismar hingegen besteht die geringste Chance, Geld zu sparen. Dennoch sind es auch dort immerhin noch durchschnittlich 1.039 Euro.

Wo in Deutschland kann man theoretisch am meisten sparen?

Anhand der Studienergebnisse wurde eine Übersichtskarte erstellt, welche aufzeigt, in welchen Regionen Deutschlands die größten Einsparpotenziale vorhanden sind.

Bessere Leistungen

Eine gute Nachricht: Generell hat sich gezeigt, dass sich der Leistungsumfang der Kfz-Versicherungen im Vergleich zum Vorjahr verbessert hat, es also mehr Versicherungen mit großem Deckungsumfang gibt. Die enormen Einsparpotenziale, welche durch die diesjährige Marktstudie erneut offengelegt wurden, bieten eine gute Entscheidungsgrundlage für den Verbraucher, sich bis zum Kündigungsstichtag, dem 30. November 2014, ein klares Bild darüber zu verschaffen, ob seine aktuelle Versicherung der günstigste Partner für seine individuellen Bedürfnisse ist. Wer rechtzeitig vergleicht, erhöht seine Chancen, am Ende des Jahres unter dem Strich eine beachtliche Summe gespart zu haben.

Nicht vergessen also: Vergleichen lohnt sich!

Um sich über den günstigsten Tarif zu informieren, gibt es viele Möglichkeiten. Ein Weg sind Online-Vergleichsportale, die Angebote verschiedener Versicherungen prüfen. Allerdings ist auch hier Achtsamkeit geboten: Sie sind nicht immer unabhängig und/oder bieten oftmals nicht die Tarife aller Versicherungen und somit nicht unbedingt das preiswerteste Angebot an. Diesbezüglich unbedenklich ist bspw. das kostenlose Berechnungstool NAFI – es ist unabhängig und unkompliziert in der Handhabung.

Die vollständige Studie mit allen Ergebnissen sowie passende Info-grafiken finden Sie hier:

Alle Infografiken (30) nach Region zum Durchklicken:

1 Kommentar

  1. Schon bemerkenswert, dass der durchschnittliche Preisunterschied in Berlin bei 1.577 € liegt. Kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber da lohnt es sich dann doch die Anbieter zu vergleichen.

Kommentar hinterlassen

Die mit Stern * markierten Felder sind Pflichtfelder

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.