Der Zentralruf der Autoversicherer - fehlende Daten von Unfallbeteiligten ermitteln

Nach einem Unfall herrscht häufig bei allen Beteiligten der Ausnahmezustand. Der Schock sitzt tief und möglicherweise kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Eventuell sind die Papiere nicht zur Hand, der Unfallgegner weigert sich, Auskunft über persönliche Daten zu geben, oder in der Hektik wird ganz einfach vergessen, den Unfallgegner nach seinen Versicherungsdaten zu fragen.

Personendaten über den Zentralruf der Autoversicherer erfragen

Fehlen beim Unfall Versicherungsdaten, kann das im Nachhinein die Schadensregulierung verzögern. Wenn der gegnerische Fahrer den Unfall nämlich nicht unmittelbar seiner Kfz-Versicherung meldet, müssen Sie selbst aktiv werden, um schnell an Ihr Geld zu kommen. In solchen Fällen steht Ihnen der Zentralruf der Autoversicherer zur Seite

Alle Autoversicherer speisen Daten zur Haftpflichtversicherung ihrer Kunden in eine zentrale Datenbank ein, auf die der Zentralruf der Autoversicherer bei Anfragen zurückgreift. Der Service wird über ein Tochterunternehmen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bereitgestellt. Der GDV erfasst auch Daten aus den Haftpflichtversicherungen.

Um die gegnerische Kfz-Versicherung ausfindig zu machen, benötigen Sie lediglich das Kennzeichen des beteiligten Fahrzeugs. Die Mitarbeiter des Zentralrufs der Autoversicherer fragen zudem nach dem Tag, an dem der Unfall passiert ist. Innerhalb weniger Minuten erhalten Sie auf diesem Weg alle notwendigen Daten aus der Haftpflichtversicherung vom Unfallgegner, um die Schadensregulierung einleiten zu können.

Zentralruf der Autoversicherer – Unterstützung bei Unfällen im Ausland

Der Zentralruf der Autoversicherer ermittelt nicht nur bei Unfällen im Inland, sondern gibt auch Auskunft über Versicherungs-Verhältnisse im europäischen Ausland. In diesen Fällen werden für einen einfacheren Kontakt die Ansprechpartner der ausländischen Versicherungen in Deutschland genannt. Voraussetzung ist hier auch, dass Sie die Kennzeichen der Unfallbeteiligten vollständig notiert haben.

Datenschutz beim GDV

Aus Gründen des Datenschutzes ist es nicht möglich, Daten von Fahrzeughaltern unmittelbar abzurufen. Als Anrufer müssen Sie gegenüber dem GDV ein berechtigtes Interesse an den angefragten Daten nachweisen. Solch ein Interesse haben Unfallgeschädigte sowie deren Vertreter, wie zum Beispiel der Kfz-Versicherer. Als Nachweis können Polizeiberichte oder Versicherungsdokumente dienen. Bei einer unberechtigten Abfrage von Personendaten über den Zentralruf der Autoversicherer müssen Anrufer mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen.

Der eigentliche Unfall ist beim Versicherer zu melden

Der Service des Zentralrufs der Autoversicherer steht rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Ein Anruf dort ersetzt allerdings nicht den Kontakt mit Ihrer Kfz-Versicherung, denn es handelt sich um einen reinen Informationsservice, der nichts mit der Schadenregulierung selbst zu tun hat.

Im Übrigen ist der Service nicht als Notruf zu verstehen. Sollten Sie nach einem Unfall akute Hilfe benötigen, ist der klassische Notruf zu wählen. Der Sinn und Zweck des Zentralrufs besteht ausschließlich darin, Hilfe bei der Ermittlung von Daten rund um den Unfall zu leisten.

Telefonnummer des Zentralrufs der Autoversicherer

Der Zentralruf der Autoversicherer ist unter folgender Nummer erreichbar: 0800 - 250 2600 (kostenfrei aus allen Netzen). Anrufer aus dem Ausland wählen für eine Auskunft: +49 (40) 300 330 300

Einen Notruf können Sie innerhalb Europas jederzeit unter der folgender Nummer absetzen: 112